Anmerkungen für den beginnenden Winter......

 

Jetzt, mit dem Beginn der kälteren Jahreszeit, ist das Brutgeschäft der Wildinsekten abgeschlossen. Daher kann man seine Bruthilfe nun an einen geschützten, ungeheizten Ort verbringen z.B. Gartenhütte, Garage oder aber, wenn man sie draußen belässt, evtl. mit dem Einflugbereich gegen eine Wand stellen damit das Wetter, Wind und Regen dem Insektenhotels nicht schaden kann.

 

Denn: In all den Jahren, die ich mich mit dem Schutz von Wildinsekten befasse habe ich immer wieder festgestellt, dass die Akzeptanz für die Tiere bei vielen über die Optik der Brutstätten kommt. Man holt sich ein schönes "Deko-Objekt" für den Garten und tut auch noch etwas Gutes für die Natur. Rottet das "Deko-Objekt" dann in Wind und Wetter vor sich hin, schwindet auch oft die Akzeptanz für die Tiere.

 

Also- den Tieren schadet das Winterwetter nicht evtl. aber Ihrem Insektenhotel…..

 

Wie Sie es auch machen – Im Winter herrscht Ruhe an den Häuschen.

Bis dann wieder, mit dem Ansteigen der Temperaturen Anfang März, der Kreislauf eines neuen Wildinsektenjahres beginnt.........